Mercedes-Benz 190 E 2.6 Cabriolet, Prototyp (W 201, 1990)

Nach der 1988 präsentierten Modellpflege der Mercedes-Benz Baureihe W 201 denkt die Marke über ein Cabriolet nach, und es entsteht ein fahrfähiger Prototyp. Er besticht durch vier vollwertige Sitze und eine weitentwickelte Karosserie mit dezent erhöhtem und etwas kantigerem Heck, in dem das große Faltdach komplett unter einem Blechdeckel verschwindet.

Auch in geschlossenem Zustand zeigt das zweitürige Fahrzeug eine elegante Seitenlinie. Zu einer Serienproduktion kommt es letztendlich nicht, jedoch dient die Studie als Entscheidungshilfe auf dem Weg zum größeren Cabriolet der Baureihe 124, das 1991 vorgestellt wird und zu den Ahnen des aktuellen E-Klasse Cabriolets gehört. Passend zum sportlichen und exklusiven Anspruch des offenen Zweitürers wird der kompakte Cabriolet-Prototyp mit dem 2,6-Liter-Sechszylindermotor ausgestattet. Dieser ist seit 1985 in der Baureihe 201 erhältlich und treibt das – nach dem „Sechzehnventiler“ – leistungsstärkste Modell der Kompaktklasse an.

Mercedes-Benz 190 E

WERBUNG:

Mercedes-Benz 190 E 2.6 Cabriolet, Prototyp (W 201, 1990).

Produktionszeitraum: 1990
Zylinder: 6/Reihe
Hubraum: 2.597 cm³
Leistung: 122 kW (166 PS) bei 5.800/min