„Pflegst du noch – oder erbst du schon? Erbschleicherei in Bayern“ 25.1.2016

25. Januar 2016
20:15

Jetzt mal ehrlich – „Pflegst du noch – oder erbst du schon? Erbschleicherei in Bayern“ am Montag, 25.1.2016, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Erbschleicherei ist ein wachsendes Phänomen. Das zumindest beklagen immer mehr Anwälte, Notare und Betroffene. Angehörige merken oft erst nach dem Tod ihres Familienmitglieds, dass sich eine dritte Person mittels Vollmachten, Schenkungen oder testamentarischer Verfügungen große Teile des Vermögens angeeignet hat.

Aber nicht immer haben die vermeintlichen „Täter“ schlechte Hintergedanken: Der freundliche Nachbar von nebenan, die aufopferungsbereite Pflegerin oder der uneigennützige Betreuer können durchaus verdient im Testament berücksichtigt worden sein.

„Jetzt mal ehrlich“-Moderatorin Vivian Perkovic trifft Betroffene und begleitet sie und deren Anwälte bei ihrem Kampf ums Erbe.

WERBUNG:

Sie fragt nach den gesellschaftlichen Hintergründen sogenannter Erbschleicherei und recherchiert Gesetzeslücken, die Unregelmäßigkeiten Tür und Tor öffnen. Dabei zeichnet sich ab, dass die Praxis der Vorsorgevollmacht, bei der Angehörige oder andere Vertrauenspersonen umfangreiche Rechte übertragen bekommen, ihre Tücken hat.

Zu Wort kommen Pflegedienste und Betreuungsvereine, die angesichts der aktuellen Debatte um ihren guten Ruf fürchten. Außerdem holt Vivian Perkovic Rat bei einem Experten für konfliktfreies Erben. Denn verantwortungsvolle Erbgestaltung kann Erbstreitigkeiten im Vorfeld vermeiden helfen.

Jetzt mal ehrlich – „Pflegst du noch – oder erbst du schon? Erbschleicherei in Bayern“ am Montag, 25.1.2016, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen