Polizeiliche Festwocheneinsätze – 18. bis 20.8.2017

21.8.2017 Kempten im Allgäu. Am Freitagabend, gegen 21:45 Uhr, konnte ein 20jähriger Ostallgäuer durch einen auf der Festwoche eingesetzten Sanitäter beobachtet werden, wie er ein Bauzaunfeld der Allgäuer Festwoche entwendete.

Der Tatverdächtige, der mit zwei weiteren bisher unbekannten Tätern unterwegs war konnte in der Königsstraße gestellt werden. Der Bauzaun konnte an seinen ursprünglichen Ort zurückgebracht werden.

Gegen 22:30 Uhr kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung im Bierzelt, wobei zwei Personen im Alter von 42 und 68 Jahren verletzt wurden. Auslöser hierfür war ein Streit über die „richtige“ oder „falsche“ Besetzung von Bierbänken. Nach einem andauernden Hin- und Herrutschen der jeweiligen Hinterteile auf den Bierbänken eskalierte die Angelegenheit. Gegen mehrere Tatverdächtige wurden ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Der Festwochenbesuch wurde für die deutlich alkoholisierten Besucher beendet.

WERBUNG:

Ein 19jähriger Oberallgäuer musste gegen 22:20 Uhr in Gewahrsam genommen werden, nachdem er mehrfach den Sicherheitsdienst angepöbelt hatte und ihm daraufhin ein Hausverbot für die Festwoche erteilt wurde. Der junge Mann sah diese Maßnahme nicht ein und musste, nachdem er der mehrfachen Aussprache eines polizeilichen Platzverweises nicht folgte, gefesselt und in den polizeilichen Gewahrsam genommen werden. Gegen die Fesselung wehrte der Mann sich massiv. Bevor es in die Zelle bei der Polizei Kempten ging bedankte sich der Mann jedoch bei den Polizisten und versicherte glaubwürdig: „Ich liebe die Polizei“.

Am Samstagabend, kurz vor Mitternacht, wurden zwei 17jährigen Hausverbote für die Festwoche ausgesprochen, nachdem die beiden sich zuvor wegen eines Biers massiv gestritten und geschubst hatten. Bei einem der beiden, einem 17jährigen Oberallgäuer, musste der Platzverweis aufgrund der fehlenden Einsicht hinsichtlich seines Fehlverhaltens durch die Polizei mit Nachdruck durchgesetzt werden. Nachdem der 17jährige die Festwoche verlassen hatte beschädigte er einen Dienstwagen der Polizei in dem er einen Außenspiegel abtrat. Der Tatverdächtige konnte gestellt werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

(Foto: Polizei)