Schulweghelferinnen und Schulweghelfer sind unverzichtbar

28.7.2021 Kaufbeuren. Am 26. Juli 2021 lud Oberbürgermeister Stefan Bosse alle Schulweghelferinnen und Schulweghelfer der Beethoven Grundschule auf die Stiftsterrassen ein. Im Namen der Stadt Kaufbeuren und insbesondere der Grundschüler dankte er allen ehrenamtlich Tätigen für ihren herausragenden Einsatz.

Nachdem das alljährliche Treffen im vergangenen Jahr pandemiebedingt verschoben werden musste, präsentierte der Leiter der Polizeiinspektion Kaufbeuren, Markus Ziegler, sowohl die Zahlen für 2020 als auch für das bisherige Jahr 2021.

WERBUNG:

Das erfreuliche Ergebnis: Es kam zu sehr wenigen Schulwegunfällen und alle Beteiligten wurden jeweils glücklicherweise nur leicht verletzt. Keiner dieser Unfälle ereignete sich an Stellen, an denen die Schulweghelferinnen und Schulweghelfer postiert sind.

Oberbürgermeister Stefan Bosse zieht ein positives Fazit: „Wir sind froh, dass es Menschen gibt, die ehrenamtlich die Schülerinnen und Schüler aktiv auf ihrem Schulweg begleiten. Die geringe Zahl an Schulwegunfällen unterstreicht die Bedeutung dieser Tätigkeit.“

Der aktuelle Betrieb ist nur möglich, da die älteren Mittelschülerinnen und Mittelschüler der Beethoven-Schule beispielsweise die Einmündung an der Augsburger Straße und Kelsstraße übernehmen.

Für das kommende Schuljahr sind die Schulweghelferinnen und Schulweghelfer daher dringend auf der Suche nach Verstärkung.

Deshalb der Aufruf an Euch als Leser: Werdet auch Ihr ehrenamtlich tätig, helft mit!

Die jüngsten Schülerinnen und Schüler werden es Euch danken, wenn sie täglich sicher in der Schule ankommen.

Ihr fühlt Euch angesprochen? Dann meldet Euch direkt bei Frau Christine Hoffmann (Polizeiinspektion Kaufbeuren). Telefonisch unter 08341/933-131, sowie per E-Mail unter: christine.hoffmann@polizei.bayern.de