Sondersitzung Stadtrat: Parken in Lindau

Mittwoch, 10. November 2021
18:00

9.11.2021 Lindau (Bodensee). Am Mittwoch, 10. November, beschäftigen sich die Lindauer Stadtratsmitglieder in einer Sondersitzung schwerpunktmäßig mit dem Thema Parken.

Die touristische Hauptsaison ist vorbei. Jetzt gilt es, die Erfahrungen, die während des Kampagnenjahres 2021 beim Thema „Parken“ gesammelt wurden, zu diskutieren und anstehende Veränderungen in den Blick zu nehmen. Stichworte sind etwa der Bürgerbeteiligungsprozess zum Karl-Bever-Platz, das Ende der Gartenschau und die Beschlussfassung zum Bau der Mittelschule Reutin.

WERBUNG:

„Wir müssen jetzt Klarheit schaffen für das sensible Dauerthema Parken, wie es im kommenden Jahr weitergeht, insbesondere wegen des anstehenden Wegfalls des Parkplatzes P2, also der Parkplatz „Vier-Linden-Quartier“, sagt Bürgermeister Mathias Hotz im Vorfeld der Sitzung.

Viele konkurrierende Wünsche

Die Schwierigkeit besteht vor allem darin, die unterschiedlichsten Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen. Denn da gibt es Langzeit- und Kurzzeitparker, Anwohner und Touristen, Einzelhändler und Kunden, Gastronomen und Gäste. Bedacht werden muss jedoch auch, wie der Verkehr am besten gelenkt werden kann, ohne bestimmte Bereiche zu überlasten.

Die Stadtverwaltung hat dazu Vorschläge erarbeitet, die die Stadträtinnen und Städträte auf der Sitzung diskutieren werden. So stehen unter anderem die weitere Anmietung des Parkplatzes P2 und ein möglicher vorübergehender Parkplatz auf dem Bauhofgelände auf der Tagesordnung.

Ergebnisse der Verkehrszählung

Präsentiert werden auf der Sitzung auch die Ergebnisse der „Verkehrszählung“, die die Stadtverwaltung in den vergangenen Wochen auf den Zufahrtswegen zur Insel gemacht hat. „Wir wollten wissen, woher die Leute kommen, die auf die Insel fahren“, sagt Jürgen Widmer, Pressesprecher der Stadt Lindau.

Die Sitzung des Stadtrates beginnt unmittelbar an die nicht-öffentliche Sitzung, also circa gegen 18 Uhr.