Unterallgäu Aktiv GmbH: Auflösung wird vorbereitet

19.9.2018 Landkreis Unterallgäu. Unter dem Oberbegriff „Regionalentwicklung“ Tourismus und Wirtschaft im Unterallgäu zu fördern, dafür stand bislang die Unterallgäu Aktiv GmbH. Jetzt soll es in diesem Bereich eine Umstrukturierung geben:

Die GmbH soll aufgelöst werden, das Personal vom Landkreis Unterallgäu übernommen werden und die Gesellschaft mit der Stabstelle „Kreisentwicklung, Wirtschaftsförderung, Tourismus“ am Landratsamt Unterallgäu verschmelzen.

Dies sei der ausdrückliche Wunsch der Gesellschafter, wie jüngst in der Kreisausschuss-Sitzung zu erfahren war. Der Kreisausschuss schloss sich dem an und empfahl dem Kreistag einstimmig, dem Vorhaben zuzustimmen.

WERBUNG:

Landrat Hans-Joachim Weirather bezeichnete die Zusammenführung als „runde Sache“ und erklärte, man erwarte dadurch funktionale und wirtschaftliche Vorteile. Zum Beispiel ergeben sich zeitliche Einsparungen im administrativen Bereich und Kosteneinsparungen im laufenden Betrieb, so der Landrat.

Die Leitung der Stabstelle soll auf den bisherigen Geschäftsführer der „Unterallgäu Aktiv GmbH“ übergehen. Somit sei auch die Nachfolgeregelung für den bisherigen Leiter der Stabstelle Erwin Marschall geklärt, der im Frühjahr 2019 in die Freistellungsphase der Altersteilzeit eintritt.

Am 1. Oktober stimmt nun der Kreistag über diese Thematik ab. Auch die weiteren Gesellschafter der Unterallgäu Aktiv GmbH befassen sich derzeit mit diesem Thema. Am 10. Oktober soll dann die Gesellschafterversammlung den endgültigen Beschluss zur Auflösung fassen.

Die Unterallgäu Aktiv GmbH

Seit 2000 gibt es eine Gesellschaft zur Förderung der Kur und des Tourismus im Kneippland Unterallgäu. Diese wurde dann umstrukturiert und firmiert seit 2002 unter dem Namen „Unterallgäu Aktiv GmbH“. Vergangenen Juni verlegte die GmbH ihren Firmensitz von Bad Wörishofen nach Mindelheim in das Landratsamt Unterallgäu. Das Unternehmen hat Aufgaben der regionalen Entwicklung, zum Beispiel die Geschäftsführung der Lokalen Aktionsgruppe (LAG), Wirtschaftsförderung, Standortmarketing und Tourismuswerbung.

Gesellschafter sind

der Landkreis Unterallgäu (50 Stimmen in der Gesellschafterversammlung)
die Stadt Bad Wörishofen (zehn Stimmen in der Gesellschafterversammlung)
die Stadt Mindelheim (vier Stimmen in der Gesellschafterversammlung)
der Markt Ottobeuren (vier Stimmen in der Gesellschafterversammlung)
der Markt Bad Grönenbach (vier Stimmen in der Gesellschafterversammlung)
und der Markt Babenhausen (zwei Stimmen in der Gesellschafterversammlung)
Für eine Auflösung der Unterallgäu Aktiv GmbH bedarf es einer Mehrheit von 75 Prozent der abgegebenen Stimmen bei der Gesellschafterversammlung. Wird die GmbH aufgelöst, erhalten die Gesellschafter nach Ablauf eines Sperrjahres ihr Stammkapital zurück.