Unternehmensbefragung Kempten 2020: Ergebnisse liegen vor

29.6.2021 Kempten (Allgäu). Die Auswertung der Unternehmensbefragung 2020 bestätigt – trotz den teilweise schwierigen Rahmenbedingungen rund um die Corona-Pandemie – eine vorwiegend optimistische Grundstimmung der Kemptener Unternehmen.

So bewerten diese ihre aktuelle Geschäftslage weiterhin mit Vertrauen in die Zukunft. Die gesamte Auswertung findet Ihr hier als pdf-Dokument zum Download.

 

WERBUNG:

Selbstverständlich war die jährliche Unternehmensbefragung im Jahr 2020 nicht „Business as usual“, sondern aus Sicht der Wirtschaftsförderung eine wichtige Rückkoppelung zur Einschätzung der Lage der örtlichen Unternehmen. Damit kann die Stadt Kempten (Allgäu) sich mit ihren strategischen Prozessen an die Erfordernisse der Zeit anpassen und die wertvollen Erfahrungen der letzten Monate mit einfließen lassen.

 

Die Auswertung hat gezeigt, dass verschiedene Branchen durchaus optimistisch in die Zukunft blicken. Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel sind, ebenso wie die Soloselbständigen, von großen Sorgen um Perspektiven und verlässliche Grundlagen geplagt. Gerade auch die Frage nach der Rückkehr der Geschäftstätigkeit wurde zum Befragungszeitpunkt November/Dezember 2020 sehr unterschiedlich eingeschätzt.

Neben den pandemiebedingten Unsicherheiten und Effekten werden in der Stärken-Schwächen-Analyse wichtige Punkte durch die teilnehmenden Unternehmen benannt. Die starke Wirtschaftskraft im Standort Kempten (Allgäu), die grundsätzlich gute Verkehrsanbindung und vor allem der hohe Freizeitwert der Stadt und Region Allgäu sind nach Einschätzung der Firmen wichtige positive und tragfähige Faktoren. Auch der Hochschulstandort und die Unterstützung von jungen Gründern wird als sehr wertvoll betrachtet.

 

Die Verfügbarkeit von neuen Gewerbeflächen, die teilweise fehlenden Fachkräfte (vor allem in den Handwerksberufen) und auch die Verfügbarkeit von bezahlbarem Wohnraum bewerten die Unternehmen als wichtige Aufgaben der Stadt Kempten (Allgäu). Darüber hinaus werden im Hinblick auf die Digitalisierung eine leistungsfähige Breitbandversorgung, effiziente innerstädtische Verkehrslösungen und attraktive ÖPNV-Angebote erwartet.