Veterinäramt Ostallgäu: Christof Knitz folgt auf Franz Götz

5.7.2021 Landkreis Ostallgäu. Dr. Christof Knitz ist seit Anfang dieses Jahres neuer Leiter des Veterinäramts im Landratsamt Ostallgäu. Er folgt auf Dr. Franz Götz.

Götz war nach 17 Jahren an der Spitze des Veterinäramts in den Ruhestand gegangen.

Knitz war nach dem Studium der Tiermedizin zunächst in der kurativen Großtier- und Pferdepraxis tätig und ist seit 20 Jahren Amtstierarzt des Freistaats Bayern.

WERBUNG:

Der Leitende Veterinärdirektor war nach amtstierärztlicher Tätigkeit im Landkreis Lindau und bei der Regierung von Schwaben die vergangenen zehn Jahre als Referent im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz insbesondre im Bereich der Tierseuchenbekämpfung und als Mitarbeiter im Büro des Staatsministers an verantwortlichen Positionen eingesetzt.

Jüngst wurde Knitz in den Landesausschuss der Bayerischen Tierseuchenkasse berufen.

„Fairer Umgang mit den Landwirten und den Lebensmittelunternehmern wichtig“

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Christof Knitz einen so erfahrenen Amtstierarzt, der alle Ebenen kennt, als neuen Leiter des Veterinäramts gewinnen konnten“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker. Das Ostallgäu ist einer der Landkreise Bayerns mit der höchsten Viehdichte und ein Zentrum der Viehzucht und des Viehhandels.

Knitz sagt: „Mir ist ein immer fairer Umgang mit den Landwirten und den Lebensmittelunternehmern wichtig. Besonders am Herzen liegen mir bei meiner Tätigkeit der Tierschutz und die Tierseuchenbekämpfung.“

Knitz ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er und seine Familie leben im westlichen Teil des Allgäus.