Von vier bis 93: Beim Unterallgäuer Radlertag war jede Altersstufe vertreten

19.8.2019 Landkreis Unterallgäu. Trotz wechselhaften Wetters kamen auch dieses Jahr wieder rund 400 Radfahrer aus allen Himmelsrichtungen an Maria Himmelfahrt nach Maria Baumgärtle. Pater Alois Schlachter hielt eine Andacht, umrahmt vom Chor Klangzauber, und segnete anschließend die Fahrräder.

Landrat Hans-Joachim Weirather zeichnete einige Teilnehmer aus:

Jüngste Teilnehmer waren Sophia Ziesel aus Unterkammlach und Linus Brenner aus Kirchstetten, beide vier Jahre alt, gefolgt von Lisa Marie Mutzel (sechs Jahre, Unterrieden) und Timo Brenner (sechs Jahre, Kirchstetten) und Lukas Ziesel (sieben Jahre, Unterkammlach).

WERBUNG:

Ältester Teilnehmer war mit 93 Jahren Stefan Müller aus Memmingen, gefolgt von Adelbert Diepolder ebenfalls aus Memmingen (88 Jahre) und Josef Schuster (86 Jahre) aus Mussenhausen.

Die weiteste Anreise hatten Norbert Richter aus Augsburg (70 Kilometer), Camell Wittiger aus Hörmannshofen (60 Kilometer) und Ingrid und Franz Schmid aus Willishausen (56 Kilometer).

Teilnehmende Vereine wurden nach einem Punktesystem bewertet. Angerechnet wurden die gefahrenen Kilometern und die Teilnehmerzahl. Auf die vorderen Plätze schafften es die Radlergruppe aus Zusmarshausen, die Fischacher Radlergruppe und der ADFC Kreisverband Memmingen-Unterallgäu.

Beim Unterallgäuer Radlertag wurden auch wieder Radler prämiert. In der Mannschaftswertung hatte die Radlergruppe aus Zusmarshausen die höchste Punktzahl. Foto: Tobias Klöck/Landratsamt Unterallgäu