Warnung vor Betrugsmasche (Vermeintliches Wohnungsinserat)

12.10.2021 Kaufbeuren. Am Montag teilte eine aufmerksame Bürgerin der Polizeiinspektion Kaufbeuren telefonisch mit, dass sie im Internet ein Angebot zu einer Mietwohnung entdeckt hat.

Die Vermittlung der Wohnung wäre angeblich über ein Online-Portal zur Buchung von Unterkünften erfolgt.

Die vermeintliche Vermieterin forderte als Kaution eine vierstellige Summe, welche die Interessentin im Vorfeld auf ein spanisches Bankkonto hätte überweisen sollen.

WERBUNG:

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Dieser Aufforderung kam die Dame jedoch nicht nach und informierte anstatt dessen die Polizei.

Die angebliche Wohnungseigentümerin gab an, sich derzeit in Spanien zu befinden und von dort aus die Abwicklung des Mietvertrages zu veranlassen.

Nach Kenntnisstand der Polizeiinspektion Kaufbeuren handelt es sich hierbei um eine bereits bekannte Betrugsmasche durch eine unbekannte Tätergruppierung.

Es wird ausdrücklich davor gewarnt, die oben beschriebenen Forderungen zu begleichen, da dies zu immensen finanziellen Schäden führen könnte.

Geschädigten eines solchen Betrugsdeliktes wird geraten, den Sachverhalt ihrer zuständigen Bankfiliale zu melden sowie Strafanzeige bei der Polizei zu erstatten.

(PI Kaufbeuren)