„Wirtshausmusikanten beim Hirzinger“ 9.4.2016

9. April 2016
15:30

„Wirtshausmusikanten beim Hirzinger“ am Samstag, 9.4.2016, um 15:30 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Traditionelle und weniger traditionelle Volksmusik, ein bisschen Jazz und ein wenig Blues – all das erwartet die Zuschauer, wenn die Moderatoren Traudi Siferlinger und Wolfgang Binder wieder erstklassige Musikanten in das Gasthaus „Hirzinger“ im oberbayerischen Söllhuben einladen.

Manchmal treten sie zu fünft, gelegentlich zu viert, selten zu sechst, dafür meist zu neunt auf: Die 6 lustigen Fünf aus Regensburg geraten wegen ihres eigenwilligen Bandnamens gerne einmal in Erklärungsnot. Ganz und gar nicht schüchtern kommt hingegen ihre Blasmusik daher: Mit humorvollen Texten und schmissigen Rhythmen sorgt die Band für einen furiosen Auftakt in der Wirtsstube.

So hat man ihn bei den „Wirtshausmusikanten“ noch nicht erlebt: Der berühmte Hackbrett-Virtuose Rudi Zapf spielt diesmal mit der Jazzgeigerin Sunny Howard und dem Kontrabassisten Harald Scharf auf. Einmal mehr beweist Rudi mit seinem Trio, wie virtuos man verschiedene Musikstile mixen und so neue Akzente setzen kann. Volksmusik verbindet er mit Jazz-Blues-Elementen, Klezmerklängen oder mit irischer Folklore.

WERBUNG:

Extra aus Nordtirol kommt die Stubaier Freitagsmusig angereist. Das Trio feiert Premiere bei den „Wirtshausmusikanten“ und spannt seinen Bogen von der traditionellen Volksmusik bis zu bekannten Filmmelodien.

Frischen Wind bringen die Salzburger Nockerl schon seit geraumer Zeit in die traditionelle Volksmusikszene. Das 5-köpfige Ensemble rund um den Gründer Hubert Brunauer experimentiert mit Jazz und Klassik.
Mit Quetschn, Horn und deftigen Sprüchen heizen Die Zwoa Schneidig’n aus der Oberpfalz dem Publikum im Wirtshaus kräftig ein.

„Wirtshausmusikanten beim Hirzinger“ am Samstag, 9.4.2016, um 15:30 Uhr im Bayerischen Fernsehen