Bayern-Nachrichten

5.4.2020 – Die Polizei zwischen Alpen und Donau zieht eine insgesamt positive Bilanz zum Verhalten der Mitbürgerinnen und Mitbürger in Bezug auf die Ausgangsbeschränkung

5.4.2020. Die Polizei zwischen Alpen und Donau zieht eine insgesamt positive Bilanz zum Verhalten der Mitbürgerinnen und Mitbürger in Bezug auf die Ausgangsbeschränkung.

Von Freitag bis Sonntagfrüh wurden im Bereich des PP Schwaben Süd/West insgesamt 4.146 Kontrollen durchgeführt. Hierbei mussten 350 Bußgeldverfahren eingeleitet werden.

Es wurden wie bisher auch hauptsächlich Personen angetroffen, die ohne triftigen Grund unterwegs waren oder sich in kleinen Gruppen versammelt hatten, obwohl sie nicht demselben Hausstand angehörten.

WERBUNG:

Im alpinen Bereich waren sowohl am Samstag, als auch am Sonntag Skitourengänger und Wanderer unterwegs. Eine Ansammlung von Gruppen konnte aber durch die Polizei nicht festgestellt werden.

Im Verlauf des Wochenendes kam es zu folgenden Bergunfällen von Bergsteigern und Skitourengängern:

SCHWANGAU/ REUTTE. „Ein 67-jähriger deutscher Staatsangehöriger stieg am Samstag gemeinsam mit seinem 36-jährigen Sohn auf deutscher Seite (Schwangau) zum Pilgerschrofen (Grenzberg BRD/AUT) auf. Die Bergsteiger wollten vom Pilgerschrofen die Überschreitung der 12-Apostel zum Säuling unternehmen.

Aufgrund der rutschigen und schwierigen Bedingungen kehrten sie jedoch wieder in Richtung Pilgerschrofen um. Dabei verwendeten sie bei zwei schwierigeren Stellen (UIAA 2) die mitgeführte Reepschnur zum Abseilen. Beim kurzen seilversicherten Aufstieg in Richtung Gipfel des Pilgerschrofen gegen 15:00 Uhr verlor der 67-Jährige plötzlich den Halt und stürzte sich mehrfach überschlagend ca.150 m über felsiges Gelände bis an den Wandfuß ab und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Bearbeitende Dienststelle: BPK Reutte“

BAD HINDELANG/OBERSTDORF. Am Sonntagmittag stürzte ein 54-jähriger Skitourengänger am „Großen Wilden“ im Bereich der „Gamswanne“ alleinbeteiligt. Er rutschte daraufhin im Steilgelände circa 200 m ab.

Weitere Skitourengeher, die auch jeder für sich unterwegs waren, kamen ihm zu Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Der Mann erlitt mittelschwere Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum verbracht werden. Es war die Bergwacht Hinterstein mit drei Mann im Einsatz.

(PI Sonthofen)

SCHWANGAU. Ebenfalls Sonntagmittags waren ein 27-jähriger Mann und eine 28-jährige Frau (Beide aus dem Lkr. Ostallgäu) gemeinsam bei einer Klettertour am „Schnepfling“. Während des Abseilens stürzte der 27-Jährige circa 17 m tief ab. Er musste schwer verletzt durch einen Rettungshubschreiber in ein Klinikum verbracht werden. Im Einsatz war die Bergwacht Füssen mit sechs Einsatzkräften und die Alpine Einsatzgruppe der Polizei.

Weil eine Streife der Polizeiinspektion Füssen zufällig gerade in der Nähe des Unfallortes war, konnte eine schnelle Hilfeleistung erfolgen. Wie es zu dem Unfall kam, ist Gegenstand der polizeilichen Unfallermittlungen. Verstöße gegen die Rechtsverordnung zum Infektionsschutz lagen nicht vor.

(Alpine Einsatzgruppe PP Schwaben Süd/West)

SCHWANGAU. Am Sonntagnachmittag bestiegen ein 50-jähriger Mann aus Baden-Württemberg und sein 12-jähriger Sohn bei schwierigen Verhältnissen und offenbar mangels ausreichender alpiner Kenntnisse die Nordwand des Säulings. Hierbei stürzten sie und rutschten circa 200 m ein Schneefeld hinab. Vor einer Abbruchkante kamen sie gerade noch zum Stillstand. Beide wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Junge erlitt jedoch eine massive Unterkühlung. Beide wurden durch einen Rettungshubschreiber in ein Krankenhaus verbracht. Im Einsatz war die Bergwacht Füssen mit acht Einsatzkräften und die Alpine Einsatzgruppe der Polizei.

(Alpine Einsatzgruppe, PP Schwaben Süd/West)

Einzelne Motorradfahrer aus Baden-Württemberg wurden im Bereich Oberstaufen angehalten und kontrolliert. Weil diese eben keinen triftigen Grund für Ihre Fahrt hatten und auch kein Verständnis für die bayerische Rechtsverordnung zeigten, wurde ein Bußgeldverfahren gegen sie eingeleitet werden.

Die Polizei appelliert nochmals an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, gefahrgeneigte Sportarten im Hinblick auf die Krankenhauskapazitäten und aus Rücksicht auf die Rettungskräfte zu vermeiden.

Die allermeisten Mitbürgerinnen und Mitbürger hielten sich an die Regelungen und zeigten sich im gemeinsamen Kampf gegen die Infektionsketten verantwortungsvoll und solidarisch. Die Polizei wird ihre Kontrollen zur Eindämmung der Pandemie fortsetzen.

FAQ und weitere Informationen:

• Hotline der Bayerischen Staatsregierung für Fragen in Sachen Corona:
089 – 12 22 20 (Mo-Do 8-18 Uhr, Fr 8-16 Uhr)

• Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege – Bürgertelefon für medizinische Fragen und zur Allgemeinverfügung:
09131 – 6808- 510 1 (Mo-Fr 8-17 Uhr, Sa-So 10-16 Uhr)

• Bayerisches Staatsministerium des Inneren: Häufige Fragen im Zusammenhang mit Corona:
https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

(PP Schwaben Süd/West, 19:00 Uhr DG)


Mehr Bayern-Nachrichten

Ergebnisse der Lotto Ziehung vom Sonntag, 5.4.2020

Ergebnisse der Österreich Lotto Ziehung vom Sonntag, dem 5. April 2020

5.4.2020 Wien (OTS). Bei der Ziehung von Lotto 6 aus 45 am Sonntag, 5. April 2020, wurden folgende Gewinnzahlen gezogen:

12 23 28 33 40 41
Zusatzzahl 11

Die Gewinnzahlen der LottoPlus Ziehung vom Sonntag, 5.… Weiterlesen...

Ergebnisse der Lotto Ziehung vom Sonntag, 4.4.2020

Ergebnisse der Österreich Lotto Ziehung vom Sonntag, dem 5. April 2020

5.4.2020 Wien (OTS). Bei der Ziehung von Lotto 6 aus 45 am Sonntag, 5. April 2020, wurden folgende Gewinnzahlen gezogen:

12 23 28 33 40 41 / Zusatzzahl 11

Die Gewinnzahlen der LottoPlus Ziehung vom Sonntag, 5.… Weiterlesen...

Virtueller Rundgang durch das Heimathaus Börwang

Sonntag, 3. Mai 2020 14:00 bis 17:00

5.4.2020 Börwang. Die Corona-Krise erfordert, dass in Bayern alle Museen weiter geschlossen bleiben – dazu gehört auch das Heimathaus in Börwang. Es ist nach der derzeitigen Lage nicht sicher, ob es im Mai wieder geöffnet werden kann!… Weiterlesen...

4.4.2020 – Unfallflucht am Rathausplatz in Kempten

5.4.2020 Kempten im Allgäu. Am Samstag, 4.4.2020, parkte um 15:15 Uhr ein Autofahrer seinen Pkw auf dem Rathausplatz, Höhe der Hausnummer 14.

Als er gegen 15:30 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, befand sich ein frischer Schaden an der Fahrerseite des schwarzen BMWs.… Weiterlesen...

4.4.2020 – Verstöße gegen Allgemeinverfügung in Immenstadt

5.4.2020 Immenstadt. Am Samstag kam es im Dienstbereich der Polizei Immenstadt immer wieder zu Verstößen gegen die Allgemeinverfügung.

Dabei fielen den Beamten Personen auf, die sich an Bushaltestellen oder Ausflugsorten trafen.

Die Polizei musste insgesamt 11 Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz verfassen.… Weiterlesen...

4.4.2020 – Tödlicher Bergunfall am Pilgerschrofen

5.4.2020 Reutte/Tirol. Ein 67-jähriger deutscher Staatsangehöriger stieg am 4.4.2020 gemeinsam mit seinem 36-jährigen Sohn auf deutscher Seite zum Pilgerschrofen (Grenzberg BRD/AUT) auf.

Die Bergsteiger wollten vom Pilgerschrofen die Überschreitung der 12-Apostel zum Säuling unternehmen.

Aufgrund der rutschigen und schwierigen Bedingungen kehrten sie jedoch wieder in Richtung Pilgerschrofen um.… Weiterlesen...

4.4.2020 – Unfallflucht zwischen Halblech und Prem

5.4.2020 Halblech. Am 4.4.2020, gegen 21:15 Uhr, ereignete sich auf der K OAL 8 zwischen Prem und Halblech ein Verkehrsunfall.

Ein 23-jähriger Porschefahrer fuhr in Richtung Prem, als ihm ein dunkler Pkw entgegenkam. Dieser Pkw, vermutlich ein älteres Modell von VW Golf, zog unvermittelt auf die Gegenspur, sodass sich der Porschefahrer gezwungen sah zu entscheiden, ob er in den Graben nach rechts ausweichen, oder einen Frontalzusammenstoß in Kauf nehmen sollte.… Weiterlesen...

4.4.2020 – Grillfeier trotz Verbot von Menschenansammlungen in Marktoberdorf

5.4.2020 Marktoberdorf. Am Samstagabend wurde die Polizeiinspektion Marktoberdorf auf eine Grillfeier aufmerksam gemacht.

Trotz der bestehenden Ausgangsbeschränkung und dem Kontaktverbot ließen sich drei Personen in Marktoberdorf nicht den Spaß an einer gemeinsamen Grillfeier nehmen.

Einen 43-jährigen sowie einen 24-jährigen Herrn erwartet nun jeweils eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.… Weiterlesen...

4.4.2020 – Graffiti in Marktoberdorf

5.4.2020 Marktoberdorf. Am Samstagnachmittag wurde die Polizei Marktoberdorf durch Anwohner auf mehrere Graffitis am Alsterberg, insbesondere im Bereich der Wiesenstraße, in Marktoberdorf aufmerksam gemacht.

Alles deutet darauf hin, dass die Graffitis in der Nacht von Freitag auf Samstag gesprüht wurden.… Weiterlesen...