Bayern-Nachrichten

17.1.2022 – Corona-Demonstrationen in Mittelfranken

18.1.2022 Mittelfranken. Am Montagabend (17.1.2022) wurden mehrere Versammlungen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Mittelfranken (Nürnberg, Ansbach, Schwabach, Herzogenaurach, Feucht, Leutershausen und Greding) angemeldet und durchgeführt. Zudem formierten sich in mehreren Städten und Gemeinden nicht angezeigte Versammlungen (sogenannte „Corona-Spaziergänge“), welche durch die Polizei als Versammlung eingestuft und begleitet wurden.

In Nürnberg wurde eine sich fortbewegende Versammlung unter dem Motto „Wiederherstellung der Grundrechte“ angezeigt.

Die Versammlung hatte sich um 18:45 Uhr mit circa 5.500 Teilnehmern im Celtispark in Bewegung gesetzt und endete mit einer Schlusskundgebung um etwa 20:15 Uhr.

WERBUNG:

Zeitgleich hatte im Bereich Karl-Bröger-Haus eine nicht angemeldete Gegenkundgebung mit 40 Teilnehmern stattgefunden.

In Ansbach zeigten ebenfalls Corona-Maßnahmen-Gegner eine Kundgebung im Zeitraum von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr an. An der Versammlung nahmen circa 750 Personen teil.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Am Schwabacher Martin-Luther-Platz startete um 18:00 Uhr ein Stadtrundgang unter dem Motto „Für unsere Grundrechte, Freie Impfentscheidung, Zusammenhalt in der Gesellschaft“ mit 150 Teilnehmern. Zeitgleich formierten sich dort (nicht angemeldete) „Corona-Spaziergänger“ mit circa 50 Personen.

Eine weitere angemeldete Versammlung fand mit circa 200 Teilnehmern in Herzogenaurach statt.

Zwei weitere angemeldete Versammlungen fanden in Feucht statt. Bei der Versammlung „Feucht ist bunt – Keine Spaziergänge mit Rechten“ nahmen etwa 200 Teilnehmer, bei der Veranstaltung „Für soziale Kontakte und Austausch“ etwa 130 Teilnehmer teil.

In Greding sowie in Leutershausen trafen sich je 50 Teilnehmer zu einem angemeldeten „Montagsspaziergang“.

Neben den angemeldeten Versammlungen fanden sich im Bereich des Polizeipräsidiums Mittelfranken noch zahlreiche Personen zu nicht angezeigten, sogenannten „Corona-Spaziergängen“ zusammen.

Diese Zusammenkünfte, welche sich unter anderem in Fürth (90 TN), Erlangen (20 TN), Neustadt a.d. Aisch (1.000 TN), Roth (200 TN), Bad Windsheim (200 TN), Gunzenhausen (100 TN), Feuchtwangen (100 TN) und Hersbruck (220 TN) ereigneten, wurden durch die Polizei rechtlich als unangemeldete Versammlungen eingestuft und verliefen überwiegend friedlich und störungsfrei.

Das Polizeipräsidium Mittelfranken betreute, mit Unterstützung von Einsatzkräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei, nahezu zeitgleich 28 Versammlungen mit insgesamt circa 9.800 Teilnehmern.

Bei sämtlichen Versammlungen kam es zu keinen Störungen und ein friedlicher Ablauf konnte sichergestellt werden. Auch die infektionsschutzrechtlichen Vorgaben sowie der Mindestabstand wurden weitgehend eingehalten.


Mehr Bayern-Nachrichten

17.1.2022 – Unfall bei Vorderanger

18.1.2022 Vorderanger/Oberösterreich. Eine 33-Jährige aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 17. Jänner 2022, gegen 17:10 Uhr, mit ihrem Pkw auf der mit Schneematsch bedeckten L589, Dreisesselberg Landesstraße von Klaffer am Hochficht Richtung Schwarzenberg am Böhmerwald.

Im Ortschaftsbereich Vorderanger, Gemeinde Klaffer am Hochficht, kam sie in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern, geriet auf die linke Straßenseite und stieß frontal gegen einen neben der Straße stehenden Baum.… Weiterlesen...

17.1.2022 – Brand in Premstätten

18.1.2022 Premstätten/Steiermark. Montagvormittag, 17. Jänner 2022, kam es in der Küche eines Einfamilienhauses zu einem Brand. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit noch unbekannt.

Gegen 10:30 Uhr kam es in der Küche zu dem Brand.… Weiterlesen...

17.1.2022 – Corona-Demonstrationen in Starnberg, Gilching, Gauting und Herrsching

18.1.2022 Oberbayern. Die Polizeidienststellen im Landkreis Starnberg betreuten am Montagabend mehrere Versammlungen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Diese verliefen aus polizeilicher Sicht störungsfrei.

Aufgrund der im Vorfeld erlassenen Allgemeinverfügung des Landratsamtes Starnberg war die Polizei im Stadtgebiet Starnberg, den Gemeinden Gilching, Gauting und Herrsching mit starken Kräften vorbereitet.… Weiterlesen...

17.1.2022 – Corona-Demonstrationen in Landsberg am Lech und Markt Dießen

18.1.2022 Oberbayern. Die Polizeiinspektionen Landsberg am Lech sowie Dießen am Ammersee betreuten am Montagabend drei nicht angemeldete Versammlungen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Diese verliefen aus polizeilicher Sicht bis auf eine Ausnahme störungsfrei.

Nachdem aufgrund Allgemeinverfügung des Landratsamtes Landsberg am Lech alle Versammlungen im Landsberger Innenstadtbereich östlich des Lechs im Zeitraum 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr untersagt waren, bereitete sich die Polizeiinspektion Landsberg am Lech umfangreich auf deren Durchsetzung vor.… Weiterlesen...

17.1.2022 – Unfall in Steyr

18.1.2022 Steyr/Oberösterreich. Eine 21-Jährige aus Steyr fuhr am 17. Jänner 2022, gegen 18:10 Uhr, mit ihrem Pkw in Steyr auf der Arbeiterstraße stadtauswärts.

Zur gleichen Zeit wollte eine 23-Jährige zu Fuß den Schutzweg von der Otto-Glöckel-Straße Richtung Leopold-Steinbrecher-Ring überqueren.… Weiterlesen...

17.1.2022 – Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Andechs

18.1.2022 Andechs/Oberbayern. Am Montag (17.1.2022), gegen 10:25 Uhr, wurden die Einsatzkräfte zu einem Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Andechs gerufen. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt.

Ersten Ermittlungen zufolge brach im Kinderzimmer eines Wohncontainers im ersten Stock der Unterkunft Feuer aus.… Weiterlesen...

17.1.2022 – Exhibitionist in Aschaffenburg

18.1.2022 Aschaffenburg/Unterfranken. Am Montagabend ist in der Innenstadt ein bislang unbekannter Exhibitionist aufgetreten. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Etwa gegen 21:00 Uhr befanden sich zwei Frauen am Roßmarkt und wurden hierbei auf einen Mann aufmerksam, der sich hinter einem Pfeiler versteckte, diese auffällig beobachtete und sich unter seiner Jacke offensichtlich selbst befriedigte.… Weiterlesen...

18.1.2022 – Geldautomat in Zapfendorf gesprengt

18.1.2022 Zapfendorf/Oberfranken. In der Nacht auf Dienstag, 18.1.2022, gegen 02:20 Uhr, wurde in Zapfendorf bei Bamberg, ein Geldautomat gesprengt. Die mindestens zwei Täter flüchteten anschließend in einem schwarzen Audi RS Avant in Richtung Ebensfeld/Autobahn.

Über die Beute ist derzeit noch nichts bekannt.… Weiterlesen...